Texte verfassen in der Grundschule

Diagnostische Möglichkeiten zur Bewertung von Schülertexten
schulmanagement 5/2017
1 Credit

Die Schreibkompetenz als hochkomplexe Fähigkeit von Lernenden im Grundschulalter zu erfassen impliziert fachdidaktische Überlegungen zum Konstrukt der Schreibkompetenz ebenso wie diagnostische Fragen zur Operationalisierung und Beurteilung von Schülertexten. Schreibkompetenz lässt sich nur über offene Aufgabenformate erheben. Im Folgenden werden Ergebnisse eines Forschungsprojekts berichtet, in dem 540 Texte von Erstklässlerinnen und Erstklässlern anhand zweier Messinstrumente (kriteriale und holistische Textbeurteilung) ausgewertet wurden, um Rückschlüsse auf die Schreibkompetenz der Kinder zu ziehen. Die Ergebnisse zeigen, dass beide Bewertungsstrategien probate Möglichkeiten darstellen, die Schreibfähigkeiten zu erfassen: die holistische Textbeurteilung ist weniger zeitintensiv, die kriteriale Auswertungsstrategie eröffnet demgegenüber differenziertere diagnostische Perspektiven und Fördermöglichkeiten.