Ablehnung und Respekt

Wechselseitige Zumutungen der Toleranz
schulmanagement 1/2019
1 Credit

„Wie macht man Schülern glaubhaft, dass demokratie-feindliche Gedanken schaden, wenn man ihnen doch zugleich beibringen will, dass abweichende Meinungen den Wesenskern der Demokratie ausmachen?“ – Ralf Pauli, 18. Juli 2018, DIE ZEIT Nr. 30/2018, S.61

Zur Beantwortung dieser zentralen Frage werden wir im Folgenden das Ablehnung-Respekt-Modell der Toleranz als Handreichung zur Analyse von Gedankengut und Meinungen anbieten, welches Toleranz als Kombination von Ablehnung und Respekt konzeptualisiert.