Tätig in einem schwierigen Umfeld

Das veränderte Bild von Lehrerinnen und Lehrern in Printmedien
schulmanagement 2/2019
1 Credit

Theodor W. Adorno skizzierte den Lehrerberuf im Nachtprogramm des hessischen Rundfunks im Jahr 1965 scharfzüngig (https://www.zeit.de/1965/33/tabus-ueber-den-lehrerberuf): „Der Lehrerberuf wird gesellschaftlich nicht für voll genommen, sogar bei Examenskandidaten besteht ein Widerwille gegen ihren künftigen Beruf. […] Der Lehrer gilt nicht als Herr. Das zeigt sich in der erotischen Dimension. Zwar dient er schwärmerischen Backfischen als ungemein libidinöses, jedoch unerreichbares Objekt. Für die übrige Umwelt aber zählt er – als besserer Diener – erotisch überhaupt nicht“. Welches Bild von Lehrkräften haben wir heute, mehr als 50 Jahre später? Die Autorin und Autoren haben sich mit dem veränderten Bild des Lehrberufs in den Printmedien auseinandergesetzt.