schulmanagement für Rektoren, stv. Schulleiter, Schulaufsicht und Führungskräfte im Bildungsbereich

schulmanagement 4/2019

Richtig schreiben
15,90 €

Eine zentrale basale Fertigkeit beim Lesen und Schreiben ist die möglichst gute Beherrschung der Rechtschreibung. Es bleibt richtig, Orthographie als funktionales Werkzeug des Lesens und Schreibens zu unterrichten, also Regelkunde im Kontext zu betreiben. Wie in sinnvoller Weise Orthographie im Grundschulunterricht platziert werden kann, zeigt beispielhaft ein länderübergreifendes Kooperationsprojekt mit dem Mercator-Institut der Universität zu Köln....

Beiträge in dieser Ausgabe

Freies Schreiben – oder Rechtschreiben von Anfang an?

Zur Kontroverse um Schreiblernkonzepte
2 Credits
Zum Beitrag

Darf der Satz „ICH MAK MEIN BRUDA“ ohne Korrekturen im Schulheft eines Erstklässlers stehen? Die Debatte um das freie Schreiben im 1. Schuljahr wird in den Medien und in den sozialen Netzwerken vehement und emotional geführt. Es ist Zeit, sie zu versachlichen.

Von Hand schreiben

Ergebnisse und Empfehlungen der STEP-Studie 2019
1 Credit
Zum Beitrag

Handschreiben macht schlauer – und ist damit auch im Zeitalter der Digitalisierung enorm wichtig. Allerdings haben die Schülerinnen und Schüler in Deutschland große Probleme mit der Handschrift. Das zeigen die Ergebnisse der „Studie über die Entwicklung, Probleme und Interventionen zum Thema Handschreiben“ (STEP 2019), an der über 2.000 Lehrkräfte teilgenommen haben. Dabei helfen schon kleine Dinge wie eine Förderung der Motorik in der Freizeit,...

Orthografische Kompetenz

Zusammenschau wesentlicher Befunde in den IQB-Bildungstrends am Ende der vierten und neunten Jahrgangsstufe
1 Credit
Zum Beitrag

Im vorliegenden Beitrag werden die Ergebnisse des letzten IQB-Bildungstrends zusammengefasst, in denen die orthografische Kompetenz von Viertklässlerinnen und Viertklässlern (Stanat, Schipolowksi, Rjosk, Weirich & Haag, 2017) sowie Neuntklässlerinnen und Neuntklässlern (Stanat, Böhme, Schipolowski & Haat, 2016) erfasst wurde.

Wo unterrichten Quereinsteiger?

Eine Analyse von Daten Berliner Grundschulen für die Schuljahre 2016/17 bis 2018/19
1 Credit
Zum Beitrag

Viele Bundesländer können derzeit ihren Lehrkräftebedarf nicht vollständig mit regulären Absolventen der Lehramtsausbildung decken. Die Zahl der Absolventen hat mit dem Ersatzbedarf für in den Ruhestand wechselnde Lehrkräfte und mit dem zusätzlichen Bedarf durch steigende Schülerzahlen nicht mitgehalten. Die verbleibende Lücke muss deshalb oft durch sogenannte Quer- und Seiteneinsteiger geschlossen werden.

Lernen mit Simulationen im naturwissenschaftlichen Unterricht

Forschungsbasierte Entwicklung und Erprobung von digitalisierten Unterrichtskonzepten
1 Credit
Zum Beitrag

Die fortschreitende Digitalisierung hält eine Vielzahl an Herausforderungen für Lehrerinnen und Lehrer bereit. Einerseits müssen sie sich mit den technischen Anforderungen von Hard- und Software vertraut machen. Anderseits sollen sie Unterrichtskonzepte gestalten, in denen fachliche, didaktische und technologische Aspekte auf die Erreichung pädagogischer Ziele abgestimmt sind (Mishra & Koehler, 2006). Maßgeschneiderte Fortbildungen zum Lehren und...

Schulverwaltungsreform in Österreich

Bund und Länder gemeinsam in „Mischbehörden“
1 Credit
Zum Beitrag

Die Schulverwaltungsreform in Österreich basiert auf der Einschätzung des Rechnungshofes, dass die bisherigen Strukturen ineffizient seien. Nach langen Verhandlungen gibt es nun eine Verständigung auf eine Schulverwaltungsreform. Ein Bericht von Josef Lackner.

Episodische Schulentwicklung

Ein Plädoyer für Bescheidenheit
1 Credit
Zum Beitrag

In der Literatur über Schulentwicklung erhält das Adjektiv «episodisch» nicht besonders viel Zuspruch: Zumeist wird es beiläufig gebraucht, um auf einen Defizitmodus zu verweisen (vgl. z. B. Fullan, 2001, S. 14). Episodische Schulentwicklung ist demnach unzulänglich, weil es ihr an Nachhaltigkeit fehlt – sie erscheint als kurzsichtig, oberflächlich und flüchtig. Angesichts dieser Ausgangslage ist das Ziel dieses Aufsatzes simpel: Ich vertrete die...

Konzentrationsmangel und Verletzungsgefahr

Wozu zu wenig Schlaf im Schulalltag führen kann
1 Credit
Zum Beitrag

Auch wenn es im Einzelfall vielleicht etwas mehr braucht oder auch schon etwas weniger ausreicht: Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren sollten täglich zwischen acht und elf Stunden schlafen. So empfiehlt es die National Sleep Foundation aus den USA. Im Rahmen der Langzeitstudie „Gesundheitsverhalten und Unfallgeschehen im Schulalter“ (GUS) haben Forscherinnen und Forscher der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) die...

Mit Begleitung geht’s besser

Ergebnisse einer Bedarfserhebung für Mentoring in der Startphase von neuen Schulleitungen
1 Credit
Zum Beitrag

In mehreren Bundesländern wurden zuletzt die Qualifizierungs- und Fortbildungsangebote ausgeweitet, welche die Arbeitsbedingungen vor allem für neu berufene Schulleiterinnen und Schulleiter verbessern sollen. Trotz aller Anstrengungen scheint der Bedarf an Unterstützung damit jedoch noch nicht erfüllt. Anders als zuvor richtet sich die Kritik weniger an die Bereitstellung der Unterstützungsangebote als solche, moniert werden hingegen eher mangelnde...