Mythos oder Wahrheit: Wer vorne sitzt, lernt besser

Wie bedeutsam ist der Sitzplatz für das Lernen von Schülerinnen und Schülern mit Schwierigkeiten in der Aufmerksamkeitssteuerung und Impulskontrolle?
schulmanagement 5/2019
1 Credit

Aus öffentlichen Veranstaltungen kennen wir das: wer zuerst kommt, setzt sich nicht unbedingt in die erste Reihe, denn mit dem Platz vorne ist verbunden, nicht nur von vorn sondern auch von den Teilnehmenden in den vielen Reihen dahinter im Blickfeld zu sitzen. Ein wesentlicher Unterschied zum Unterricht besteht darin, dass der Sitzplatz bei der nächsten Veranstaltung anders gewählt werden könnte. In der Schule bleibt die Sitzordnung zumeist über mindestens ein halbes Jahr bestehen, wenn nicht relevante Unterrichtsstörungen die Klassenlehrkraft veranlassen, die Sitzordnung zu verändern. Im folgenden Beitrag wird auf die Frage fokussiert, inwieweit der Sitzplatz im Unterrichtsraum Einfluss auf das Lernen von Kindern mit Schwierigkeiten in der Aufmerksamkeitssteuerung und Impulskontrolle hat.

Klasse
1
-
13
Beitragstyp
Praxisbeitrag
Theoriebeitrag
Umfang
3 Seiten
Fächer