Nachgefragt

Interview mit Prof. Dr. Olaf Köller zur Einordnung der Ergebnisse aus PISA 2018
schulmanagement 1/2020
1 Credit

PISA 2018 hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst. Während in der medialen Öffentlichkeit betont wurde, dass die wesentlichen Ziele erreicht wurden, die sich Bund und Länder gesetzt hatten, nämlich vor allem die Risikogruppe in Deutschland drastisch zu verringern, ist die Reaktion aus den Bildungsadministrationen relativ ruhig, und auch in der Bildungsforschung ist die Meinung geteilt, ob zuerst auf den verbesserten Ranglistenplatz geschaut werden sollte oder die sich verschlechternden Ergebnisse im einzelnen in das Zentrum der Bewertung gerückt werden sollen. Schulmanagement sprach mit dem Geschäftsführenden Wissenschaftlichen Direktor des IPN (Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und der Mathematik in Kiel), Prof. Dr. Olaf Köller, über die Ergebnisse, deren Einordnung und mögliche Ursachen.