schulmanagement für Rektoren, stv. Schulleiter, Schulaufsicht und Führungskräfte im Bildungsbereich

schulmanagement 5/2020

50 Jahre Schulmanagement
15,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

50 Jahre Schulmanagement

Vom Primus inter Pares zur Führungskraft
2 Credits
Zum Beitrag

Die Geschichte dieser Zeitschrift ist eng verknüpft mit der Geschichte der Schulleitungsarbeit in den letzten 50 Jahren. Bildungspolitische Wendungen und Einschnitte haben die Arbeit von Schulleitungen geprägt. Einiges, was heute neu erscheint, gab es zu früheren Zeiten unter anderen Bedingungen schon einmal – zumindest in ähnlicher Form. Wir möchten Sie mitnehmen auf eine Zeitreise, die vielleicht auch die eine oder andere Erkenntnis, die es schon ...

34 Jahre Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis

Schulmanagement und das Bamberger Schulleitungssymposium
1 Credit
Zum Beitrag

Die Zeitschrift Schulmanagement ist in besonderer Weise mit dem Bamberger und dem Kieler Schulleitungssymposium verbunden. Diese Verbindung besteht vor allem und in erster Linie über das gemeinsame Anliegen der Förderung des Dialogs zwischen der Wissenschaft und der Praxis zum Thema Schulleitung. Darüber hinaus zeigt sich diese Verbindung auch in den handelnden Personen; denn viele Personen, die sich für die Zeitschrift Schulmanagement engagiert haben...

Schulleitung und Digitalisierung

Fünf Thesen
1 Credit
Zum Beitrag

Sowohl die empirische Schulforschung der letzten Jahrzehnte als auch die praktischen Erfahrungen in Schulen zeigen, dass die Tatsache, ob eine Schule eine „gute“ Schule ist oder nicht, zentral von der Person und der Kompetenz der Schulleitung abhängt. Dabei diskutieren wir seit Jahren zwar auch in Deutschland Ansätze konfl uenter Schulleitungen, und Schulen arbeiten mit und in Schulleitungsteams. Aber es geht kein Weg daran vorbei: Das Gelingen von...

Schulleitung in Deutschland

Zentrale Ergebnisse einer repräsentativen Studie
1 Credit
Zum Beitrag

Die Relevanz von Schulleitung für die Schulentwicklung und indirekt auch für Leistungen von Schülerinnen und Schülern wird international (z. B. Leithwood et al., 2019) und national (z. B. Pietsch & Tulowitzki, 2017) konstatiert. So ist erstaunlich, dass in Deutschland bislang weitgehend unbekannt ist, was das Amt der Schulleitung für Lehrpersonen attraktiv macht, warum Schulleitungen diese Position ergreifen und welche Gründe gegen einen Verbleib...

Inklusiv oder Exklusiv?

Deutschlands langsamer Weg zum gemeinsamen Lernen
1 Credit
Zum Beitrag

Seit dem Beitritt zur UN-Behindertenrechtskonvention im Jahr 2009 steht Deutschland in der rechtlichen Verpflichtung, kein Kind vom Besuch allgemeinbildender Schulen auszuschließen. Mit dem Schuljahr 2018/19 haben die Länder, Schulträger und Schulen also genau ein Jahrzehnt daran gearbeitet, das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Förderbedarf zu realisieren: Kinder, die 2009 eingeschult wurden, haben mit Beginn der Sommerferien als erste...

Lernen mit digitalen Lernressourcen

Beispiel Khan Academy
1 Credit
Zum Beitrag

Weltweit sind, nicht zuletzt inspiriert durch YouTube und Co, viele digitale Lernplattformen entstanden, um Schüler*innen in ihren Lernprozessen zu unterstützen. Eine solche Lernplattform ist Khan Academy. Auf Khan Academy können Nutzer Inhalte vornehmlich zu naturwissenschaftlichen Themen mittels kurzer Erklärvideos und Übungsaufgaben angepasst an individuelle Lernstände und -geschwindigkeiten erarbeiten. Arbeitsweise und Lernfortschritt können von...

Unterrichtswahrnehmung und Unterrichtsbeobachtung

Kernelemente des lernwirksamen Unterrichts
1 Credit
Zum Beitrag

Eine der zentralen Aufgaben der Lehrpersonenarbeit ist es, den Unterricht zu planen, zu gestalten und zu refl ektieren. In der Bildungsforschung wird immer wieder der Frage nachgegangen, wie sich ein Unterricht lernwirksam gestalten lässt, welche Merkmale und Kriterien Unterrichtsqualität defi nieren und wie sich die Erkenntnisse aus der empirischen Bildungsforschung in der Unterrichtspraxis
umsetzten lassen. Ein Beitrag von Gabriela Moser.

Geschlechterstereotype von Schülerinnen und Schülern in Bezug auf MINT

Wie Workshops mit Rollenvorbildern Geschlechterstereotypen entgegenwirken können
1 Credit
Zum Beitrag

Das Problem ist bekannt. Mädchen und Frauen sind im MINT-Bereich unterrepräsentiert. In der hier beschriebenen Studie wurde der Frage nachgegangen, inwiefern es möglich ist, verfestigte Geschlechterstereotype in den Köpfen von Mädchen aufzubrechen.

Antisemitismuskritische Schulsozialarbeit

Handlungsempfehlungen für Schulsozialarbeiter_innen
1 Credit
Zum Beitrag

In diesem Beitrag wird ausgehend von den Ergebnissen zweier Studien für eine antisemitismuskritische Schulsozialarbeit plädiert. Die Studien wurden an der Fachhochschule Potsdam im Fachbereich Sozial- und Bildungswissenschaften gemeinsam mit Student_innen der Sozialen
Arbeit durchgeführt. In der ersten Studie (2018 bis 2019) wurden Expert_inneninterviews mit fünfzehn Schulsozialarbeiter_innen durchgeführt, in der zweiten Studie (2019 bis 2020)...

Schulleitung im Veränderungsprozess der Digitaliserung

Schulentwicklung partizipativ gestalten
1 Credit
Zum Beitrag

Die Corona-Infektion hat allen wieder einmal vor Augen geführt, dass es Zeit wird, den digitalen Wandel endlich auch konsequent in Schulen zu etablieren. Die Hoffnung ist jetzt groß, dass die Schulträger die dafür nötigen Strukturen anlegen. Doch Schulleitungen dürfen nicht mehr auf andere warten, sondern müssen - je nach Möglichkeiten - ihre Schule mit kleinen und großen Schritten in das digitale Zeitalter bringen. Wie Schulentwicklung und Bildung im ...