Da ist Musik drin!

Das neue Musik Sonderheft zeigt eine ganze Vielfalt an Möglichkeiten, Kinder musikalisch zu fördern und zu fordern: Von der Klanggeschichte über den Instrumentenbau bis hin zur Rhythmik mit einfachen Boomwhackers. Auch das Singen wird nicht vergessen, die natürlichste und unmittelbarste Form des Umgangs mit Musik.

Im Beitrag „Mausis erster Flug“ setzen die Kinder Fantasie und Kreativität in Aktionen um. Motorik und Koordination profitieren dabei ebenso wie das Selbstwertgefühl der Kinder.

Das selbstständige Basteln von Instrumenten ist eine besondere Möglichkeit kompetenzorientierten Arbeitens in allen Klassenstufen. Mit einfachen Alltagsgegenständen lassen sich die verschiedensten Musikinstrumente herstellen. Unser Erfahrungsbericht zeigt, wie man ein fächerübergreifendes Projekt gestalten kann, das von hoher Eigenaktivität der Kinder geprägt ist und wunderbare Werkstücke liefert, die sich vielfältig im Musikunterricht einsetzen lassen.Boomwhackers haben inzwischen an fast allen Grundschulen Einzug gehalten. Schnell kann musiziert werden, Lieder können begleitet werden. Im Beitrag „Im Rhythmus der Maschinen …“ zeigen wir , wie Boomwhackers im Musikunterricht sowohl kreativ als auch als Begleitinstrument verwendet werden können.

Zwei Praxisbeiträge zur Liederarbeitung runden das Angebot ab: „Eine Reise um die Welt“ und „Aber die und aber der …“ – ein Lied zum sozialen Lernen.

Durch Vielfalt lässt sich ein Musikunterricht realisieren, der den Aufbau musikalischer Kompetenzen im Blick hat, und gleichzeitig Musik als Klangwelt erfahren lässt. Denn schon Aristoteles wusste: „Im Wesen der Musik liegt es, Freude zu bereiten.“

Zum Sonderheft Musik

Anzeige