Fördermagazin Sekundarschule

Fördermagazin Sekundarstufe 4/2016

Literarisches verstehen unterstützen
16,50 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Der Fall

Bewusstes Umgehen mit Fiktionalität schulen
2 Credits
Zum Beitrag

Der bewusste Umgang mit Fiktionalität ist ein Kernelement literarischen Verstehens.Literarisches Verstehen bedeutet, dem fiktionalen Charakter literarischer Texte gerecht zu werden. An der Kurzgeschichte „Der Fall“ von Ralf Thenior wird im Kontrast zu einem fiktiven Zeitungsartikel demonstriert, wie Lernende in der siebten oder achten Klassenstufe für die Besonderheiten des fiktionalen Textes sensibilisiert werden können.

Literarisches Verstehen unterstützen

Wege zum literarischen Lesemodus
2 Credits
Zum Beitrag

Was es heißt, literarische Texte zu verstehen, und wie literarische Verstehensprozesse in der Sekundarstufe unterstützt werden können. Die Fähigkeit, literarische Texte zu verstehen, kann bei Jugendlichen nicht stillschweigend vorausgesetzt werden. Literarisches Verstehen erfordert deshalb individuelle und zielorientierte Unterstützung vonseiten der Lehrkraft.

Das letzte Buch

Literarisches Verstehen als Antwort auf eine Problemfrage
2 Credits
Zum Beitrag

Literarisches Verstehen ist aufwändig, aber der Aufwand lohnt sich. Vor allem für Lernende der Sekundarstufe I ist Unterstützung unbedingt erforderlich. Literarisches Verstehen heißt, Literatur als Gestalt ernst zu nehmen. An der Kurzgeschichte „Das letzte Buch“ von Marie Luise Kaschnitz wird demonstriert, wie Lernende in der neunten oder zehnten Klassenstufe im Rahmen einer übergreifenden Problemfrage auf literarische Gestalt aufmerksam gemacht werden...

Ingwerträume

Mittelalterliche medizinische Fachprosa im Deutschunterricht
2 Credits
Zum Beitrag

Wie man bei der Lektüre von mittelalterlichen medizinischen Fach-texten das literarische Lernen schulen kann. Die mittelhochdeutschen Texte über den Ingwer und die Träume vermitteln einen Eindruck vom Stand des zeitgenössischen naturkundlichen Wissens, eröffnen gleichzeitig aber auch zahlreiche Anknüpfungspunkte an moderne Vorstellungen. Mit differenzierenden Materialien lässt sich eine lohnende und schülernahe Lektüreerfahrung anbahnen.

Formvollendet

Poetische Formencollagen frei nach Hans (Jean) Arp
2 Credits
Zum Beitrag

Sich auf die Spuren der organisch-abstrakten Formensprache des Dichters, Malers und Bildhauers Hans Arp zu begeben und sich bewusst der Reduzierung zu widmen, kann spannende Assoziationen auslösen und am Ende sehr fantasievolle Ergebnisse hervorbringen. Untersucht wird das vielfältige Formenrepertoire des Künstlers Hans Arp, das sich an der Formensprache der Natur orientiert. Anhand von eigenen collagierten Bildern werden Formen und...

Warum so und nicht anders?

Literarisches Verstehen als Wahrnehmung von Gestalt
2 Credits
Zum Beitrag

Schülerinnen und Schüler tun sich bis in die Oberstufe schwer damit, literarische Rede als fiktionale und ästhetisch gestaltete Rede wahrzunehmen. Das hier angebotene Material versucht, Lernende verschiedener Altersstufen dabei zu unterstützen, eine für literarisches Verstehen entscheidende Frage zu stellen: Warum ist das Ganze ausgerechnet so und nicht anders gestaltet?

 

Viele Tausende junge Menschen suchen derzeit Zuflucht in Deutschland. Neben der Erstversorgung stellt sich die Frage nach der Beschulung sowie Präventions- und Unterstützungsmaßnahmen innerhalb des Bildungssystems, um die oft traumatisierten Geflüchteten zu stärken. 

Anzeige