Inklusion und Kooperation

Inklusion bedeutet das gemeinsame Leben und Lernen von Kindern mit verschiedenen Voraussetzungen. Alle Schülerinnen und Schüler werden in den Blick genommen und entsprechend ihren Voraussetzungen gefördert, sodass soziale und fachliche Teilhabe in der Schule möglich ist.

 

Das Thema Inklusion ist in aller Munde. Im Vordergrund steht dabei meistens die gelungene Inklusion von Kindern mit den Förderschwerpunkten geistige sowie körperlich-motorische Entwicklung. Den größten Anteil stellen jedoch die Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf dar, also Kinder mit mehr oder weniger gravierenden Lernschwierigkeiten.

Welche Konsequenzen ziehen diese unterschiedlichen Förderschwerpunkte für die Unterrichtsgestaltung nach sich? Was muss verändert werden? Wie kann und soll Inklusion gelingen?

Um Sie bei der Umsetzung von Inklusion in Ihrem Unterricht zu unterstützen, bieten wir Ihnen daher in der Ausgabe 1/2020 des Fördermagazins Grundschule Informationen und Materialien für Ihren Unterricht, z.B.

  • Konzepte und Ideen für die Unterrichtsgestaltung,
  • praktische Anregungen für das gemeinsame Lernen im inklusiven Sprachunterricht,
  • Diagnose- und Unterstützungsangebote zur individuellen Rechtschreibförderung,
  • Vorschläge zur kooperativen Planung des inklusiven Sachunterrichts,
  • Lernaufgaben für den Englischunterricht mit Kindern mit Lernschwierigkeiten,
  • und natürlich auch Lösungen für den inklusiven Mathematikunterricht, sei es durch Modellieren oder mit Fermi-Aufgaben.

Abgerundet wird dieses Angebot durch Spiele und Bewegungsmöglichkeiten im Klassenzimmer, die das soziale Miteinander von Kindern mit und ohne Handicap stärken.