Werte - Sprache(n) - Bildung

Die Debatte um die Beschulung von neu Zugewanderten ist stark geprägt von der Frage nach den Werten. Um welche Werte geht es dabei? Soziale Werte, die das Zusammenleben im Alltag prägen? Verfassungswerte, die das staatliche System prägen und auf Lebenswelt und Gesellschaft ausstrahlen? Die Ausgabe 2/2018 des Magazins DaZ-Sekundarstufe widmet sich beiden Ausprägungen von Werten in sprachlich vermittelten Bildungsprozessen.

 

Seit dem Jahr 2015 erreichen hunderttausende Menschen Deutschland, die z.B. aus Ländern wie Syrien, Afghanistan, Eritrea kommend, um Schutz ansuchen. Da davon auszugehen ist, dass viele der Menschen zentrale Grundwerte, die das Zusammenleben in Deutschland bestimmen, nicht kennen und teilen, müssen diese im Unterricht thematisiert werden. Die Vorerfahrungen mit der umfassenden Thematisierung von Verfassungswerten im Unterricht mit Geflüchteten sind noch gering, Unterrichtsmaterial im größeren Umfang fehlt, daher soll diese Ausgaben von DaZ Sekundarstufe dazu beitragen, Wertebildung als wichtiges Thema stärker bewusst zu machen.

Wertebildung im Unterricht kann jedoch nur authentisch stattfinden, wenn sich Lehrkräfte selbst ihrer Wertebasis sicher sind. Daher wird in Praxisansätzen innerhalb eines Beitrags auch aufgezeigt, wie in der Lehrerbildung die Auseinandersetzung mit Werten initiiert und interkulturelle Sensibilisierung angebahnt werden kann.

Zusätzlich unterstützen Praxisvorschläge mit Materialien die Anbahnung von Gesprächen zu den Themen Glaubensfreiheit, Trennung von Staat und Kirche, Salafismusprävention und Antisemitismus.