Deutschmagazin (2004 bis 2012)

Journalistisches Magazin plus Praxis-Programmteil mit Links auf alle Beiträge und Materialien zum Downloaden
  • Unterrichtsvorschläge für den Deutschunterricht an weiterführenden Schulen
  • in jeder Ausgabe interessante Beiträge zu allen Lernbereichen des Deutschunterrichts
  • erprobter Materialfundus zu den praxisorientierten Unterrichtsideen
  • Kopiervorlagen und Arbeitsblätter in veränderbarer Form und mit zusätzlichen Materialien
    online

Deutschmagazin (2004 - 2012)

Das Deutschmagazin wurde Ende 2012 eingestellt. Auf dieser Seite haben wir für Sie einige Highlights der Jahre 2011-2012 zusammengetragen. Alle Beiträge des Deutschmagazins finden Sie in Suche & Archiv.

Sachtexte zusammenfassen

Eine Übungseinheit zum Thema »Tiere Afrikas«
Deutschmagazin (bis 2012) 5/2011
1 Credit
Zum Beitrag

Einen Text gelesen und doch nicht verstanden zu haben, dieses Problem gab es schon vor PISA. Die Bildungsstandards haben vor einigen Jahren deshalb folgerichtig Kompetenzen wie die folgenden aufgenommen: »Informationen auswerten (unterstreichen, Schlüsselbegriffe suchen, Überschriften finden)«. Neben dem sinnentnehmenden Lesen ist damit auch die schulische Textsorte »Zusammenfassung« angesprochen, die es in verschiedenen Varianten gibt.

Von Kindern und Ratten

Erschließung der Grimmschen Sage »Die Kinder zu Hameln« mithilfe eines Comics
Deutschmagazin (bis 2012) 3/2011
2 Credits
Zum Beitrag

Die Stundensequenz zu »Die Kinder zu Hameln«, eine der bekanntesten deutschen Sagen von den Brüdern Grimm, legt den Fokus auf eine intensive inhaltliche Erschließung. Anhand eines Kurzcomics, den die Schülerinnen und Schüler vervollständigen müssen, und der eigenständigen Erstellung eines Soziogramms werden wesentliche Kennzeichen des Textes erarbeitet. Grundsätzlich ist das hier angebotene Material geeignet, um das Unterrichtsvorhaben auch mit dem...

»Justiz« von Ferdinand von Schirach

Ein literarisch aufbereiteter Gerichtsfall
Deutschmagazin (bis 2012) 6/2012
1 Credit
Zum Beitrag

Der Fall »Justiz« erzählt lakonisch in knappen Sätzen den Fall des Häftlings namens Harkan Turan. Dieser wird aufgrund einer Namensverwechslung und seinem Nichtreagieren auf behördliche Aufforderungen verhaftet. Deshalb sitzt er in Berlin-Moabit ein. In der von seinem Anwalt beantragten Wiederaufnahme wird er freigesprochen. Neben dem äußeren Geschehen und der Frage nach den Nichthandlungsmotiven des Protagonisten stellt sich nahezu zwangsläufig die...

„Wo ist Danton?”

Eine Figur systematisch erschließen
Deutschmagazin (bis 2012) 1/2012
1 Credit
Zum Beitrag

Die Durchführung der vorliegenden Unterrichtsreihe setzt voraus, dass die Schüler das Drama gelesen und über die Handlung, Struktur und Personenkonstellation informiert sind. Die Unterrichtsreihe setzt bewusst den Schwerpunkt: Analyse der Figur „Danton”. Andere wichtige Aspekte, die im Rahmen einer umfassenden Lektüre des Dramas behandelt werden können (etwa die Beziehung zwischen Danton und Robespierre oder den biografischen Hintergrund), werden in...

Danton´s Tod

Sprache und Stil
Deutschmagazin (bis 2012) 3/2012
1 Credit
Zum Beitrag

Wenn man das 1835 erschienene Drama »Danton‘s Tod« von Georg Büchner systematisch behandeln will, muss man den Aspekt »Sprache« notwendig behandeln. Büchner setzt zahlreiche sprachliche Mittel kunstvoll ein, lässt seine Figuren in spezifischer Weise sprechen. Der Aspekt »Sprache« ist nicht einfach zu analysieren, denn es gilt zahlreiche Gesichtspunkte, die auf komplexe Art und Weise miteinander verknüpft sind, unter einen Hut zu bringen.

Männer- und Frauenbilder in Max Frischs »Homo Faber«

Vorschläge für eine gendersensible Perspektivierung der Romanfiguren
Deutschmagazin (bis 2012) 2/2012
1 Credit
Zum Beitrag

Anhand von Zitatcollagen, Textauszügen, Forschungsliteratur und Parallellektüren perspektivieren die Schülerinnen und Schüler die Romanfiguren in Max Frischs Roman Homo Faber und erarbeiten u. a. mittels kreativer Schreibaufträge und szenischer Verfahren Männer- und Frauenbilder. Dabei entdecken sie die Bedeutung geschlechtsspezifischer Stereotype für die Biographie Walter Fabers und erkennen Männlichkeit und Weiblichkeit als einen der zentralen...

Mythen in Max Frischs »Homo faber«

Stoff- und motivgeschichtliche Aufarbeitung des Problemkomplexes als Stationenlernen
Deutschmagazin (bis 2012) 4/2012
1 Credit
Zum Beitrag

Mit Hilfe von Kontextmaterialien und Bildimpulsen werden die Schülerinnen und Schüler in einzelnen Stationen angeleitet, den Problemkomplex der Mythenrezeption und Mythenmontage in Max Frischs »Homo faber« von verschiedenen Perspektiven aus aufzuarbeiten. Dabei werden vor allem Figuren der griechischen Mythologie wie Ödipus, Persephone bzw. Demeter und Kore, Venus und Erinnye fokussiert und Materialien zur Verfügung gestellt, die eine tiefergehende...

Lesarten-Mosaik

Kleists Novelle »Das Erdbeben in Chili« mithilfe von Sekundartexten erschließen
Deutschmagazin (bis 2012) 5/2011
2 Credits
Zum Beitrag

Heinrich von Kleists »Das Erdbeben in Chili« galt lange Zeit wegen der »Schwierigkeit, dem Erzählzusammenhang einen konsistenten und kohärenten Sinn zu unterlegen« als »Stiefkind der Forschung« (Liebrand). Das vorliegende Modell des Lesarten-Mosaiks nutzt die Polyvalenz vorhandener Deutungsmöglichkeiten und Lesarten, indem unterschiedliche zeitgeschichtliche wie literaturwissenschaftliche Texte analysiert und ausgewertet werden, um sowohl einen...