Fördermagazin Grundschule
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Übergänge im Mathematikunterricht

Meilensteine im arithmetischen Lernprozess
1 Credit
Zum Beitrag

Übergänge stellen Herausforderungen sowohl für Kinder als auch für Lehrpersonen dar. Kinder, die in die Schule kommen, haben eine Vielzahl an Übergängen zu bewältigen. In diesem Artikel werden speziell Übergänge in Bezug auf den Mathematikunterricht und hier nochmals genauer beim arithmetischen Lernprozess betrachtet. Ein Ziel des arithmetischen Lernprozesses besteht in der Entwicklung von Rechenstrategien. Auf dem Weg dorthin müssen Kinder...

Womit muss man rechnen?

Mathematische Kompetenzen zu Schulbeginn erkennen und weiterentwickeln
2 Credits
Zum Beitrag

Die arithmetischen Vorkenntnisse – vor allem Zählfähigkeiten und Kenntnisse zu Mengen und Zahlen – beeinflussen maßgeblich die Entwicklung mathematischer Fähigkeiten in den ersten Schuljahren.Der Analyse mathematischer Kompetenzen kommt zu Schulbeginn eine zentrale Bedeutung zu. Darauf aufbauend können unterrichtliche Maßnahmen angemessen geplant und umgesetzt werden. Dies ist eine große Herausforderung für die Lehrkräfte im Übergang von der...

Zahlbeziehungen mit Würfeltürmen erkunden und vertiefen

Spiel- und Lernumgebung für den Übergang von der Kita in die Grundschule
2 Credits
Zum Beitrag

Von der Spielumgebung, in der Zahlbeziehungen spielerisch erkundet werden, zur Lernumgebung, in der Erfahrungen zu Zahlbeziehungen geordnet und Einsichten vertiefet werden. Beim Übergang von der Kita in die Grundschule ist es im Sinne der Gestaltung anschlussfähiger mathematischer Bildungsprozesse wichtig, Lernerfahrungen in der Kita mit systematischen Erkundungen in der Grundschule zu verbinden. Komplementäre Lerngelegenheiten bieten hier eine...

Auf den ersten und auf den zweiten Blick

Eine Erkundungstour zur strukturierten Anzahlwahrnehmung
1 Credit
Zum Beitrag

Auf einer Erkundungstour können Kinder im Kindergarten und im Anfangsunterricht der Grundschule ihre Wahrnehmung von Strukturen bei Anzahldarstellungen schulen und dabei Einsichten über Zahlen gewinnen. Strukturierte Anzahldarstellungen eröffnen viele verschiedene Möglichkeiten der Anzahlbestimmung. Um diese nicht nur zählend nutzen zu können, müssen jedoch die Strukturen wahrgenommen werden. Bei der Erkundungstour können die Kinder ihren Blick dafür...

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Einsicht in Teil-Ganzes-Beziehungen

Übungen mit den „Zahlenfreunden“
3 Credits
Zum Beitrag

Zahlzerlegungen und der Aufbau von flexiblen mentalen Zahlvorstellungen bilden eine notwendige Basis für die Bewältigung des Übergangs von Zählstrategien zu Rechenstrategien. In diesem Artikel wird zunächst geklärt, was das Teil-Ganzes-Schema ist und welche Bedeutung es für die Entwicklung von Zahlbegriff und Rechenstrategien hat. Daran anschließend wird das Übungsformat „Zahlenfreunde“ vorgestellt. Anhand von statischen Fingerbildern werden tragfähige...

Hürden beim Übergang in den Zahlenraum bis 100 überwinden

Übersetzungen zwischen Darstellungen
2 Credits
Zum Beitrag

Ein zentraler Inhalt des weiterführenden arithmetischen Anfangsunterrichts ist die Erweiterung des Zahlenraums bis 100 und der Aufbau eines tragfähigen Verständnisses unseres Stellenwertsystems. Dieser Beitrag beschreibt zentrale Hürden beim Übergang in den Zahlenraum bis 100 sowie Möglichkeiten, sie im Unterricht abzubauen. Es werden Anregungen gegeben, wie der Aufbau von Grundvorstellungen zu (zweistelligen) Zahlen unterstützt werden kann.

Zahlzerlegungen

2 Credits
Zum Beitrag

Material

Wenn Eltern auseinandergehen

Hilfen für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien
1 Credit
Zum Beitrag

Die Schule gehört neben der Familie und der Peergroup zu den wichtigsten Sozialisationsfeldern von Kindern. Jede elterliche Trennung wird mit Schmerz, Verlust und Scham verbunden sein. Wie die Kinder damit zurechtkommen, hängt auch vom Verhalten der Lehrkräfte in dieser Situation ab.