„Hier kann man’s sehen, aber was macht man da?“

Direktes und indirektes Vergleichen von Längen
Fördermagazin Grundschule 3/2016
2 Credits

Vergleichen will gelernt sein. Doch welche Teilleistungen beim Längenvergleichen fallen leicht – und welche sind besonders anspruchsvoll? Längenvergleiche sind integraler Bestandteil des Themenfeldes „Vergleichen und Messen” in der Grundschule. Neben dem direkten ist vor allem das indirekte Vergleichen, bei dem eine der zu vergleichenden Längen auf die andere umgeschlagen werden muss, von Interesse. Dieses bietet Anlass zur Reflexion über Strategien und kann als Motivation und Überleitung zum Messen genutzt werden. Dabei wird die Frage aufgeworfen, wie direkter und indirekter Längenvergleich im Grundschulunterricht verknüpft werden sollen. Eine empirische Studie mit 322 Schülerinnen und Schülern legt nahe, dass vor allem längere Strecken zu Schwierigkeiten führen. Zudem haben sich die Entwicklung zielführender Strategien und sprachliche Komponenten als besondere Hürden herausgestellt.