Sustainable inclusion

Lernaufgaben für Kinder mit Lernschwierigkeiten
Fördermagazin Grundschule 1/2020
2 Credits

Im Rahmen der aktuellen Debatte um erfolgreiche Umsetzungsformen inklusiven (Englisch)Unterrichts wird die Forderung nach praktikablen Aufgabenformaten lauter, die einerseits der Heterogenität der Klassen Rechnung tragen, andererseits aber auch erlauben, individuelle Kompetenz­zuwächse erkennen und überprüfen zu können. Einer der erfolgversprechendsten Vorschläge kommt dabei von Wolfgang Hallet und Ulrich Krämer (2012). Mit dem Konzept der „komplexen Kompetenzaufgabe“ widmen sie sich den auf den ersten Blick oft entgegenstehenden Forderungen nach offenen Aufgaben und standardisierbaren Kompetenzzielen. Die Idee der Kompetenzaufgabe soll unter Rückgriff auf Hans-Eberhard Piephos Szenariendidaktik sinnvoll auf den Grundschulunterricht angewendet und exemplarisch beleuchtet werden. Im Vordergrund stehen dabei neben der Heterogenität der Lernenden die Forderungen nach bedeutungsvollen und nachhaltigkeitsorientierten Lerninhalten, wie sie u. a. in der dritten Auflage des „Index für Inklusion“ angesprochen werden.