Sportlich modellieren

Realistische Aufgaben durch sportliche Sachkontexte
Fördermagazin Sekundarstufe 2/2016
1 Credit

Daten aus der Welt des Sports werden mithilfe des Modellierungskreislaufs in die mathematische Welt übertragen. Um die extrinsische Motivation zum Lösen mathematischer Aufgaben im Unterricht zu erhöhen, lohnt es sich, auf Kontexte zurückzugreifen, die in der Erfahrens- oder Erlebniswelt der Kinder und Jugendlichen liegen. Aktuell bieten sich mathematische Aufgaben mit sportlichem Hintergrund an, die sich auf die Olympischen Sommerspiele 2016 beziehen. Dabei steht der Modellierungskreislauf im Mittelpunkt der Betrachtung, durch den die Aufgaben aus der Lebenswelt der Jugendlichen in ein mathematisches Modell und umgekehrt übertragen werden.