Exotherme und endotherme Vorgänge mit der Wärmebildkamera sichtbar machen

Ein Simulationsspiel zum Pflanzenwachstum
Fördermagazin Sekundarstufe 2/2019
1 Credit

Durch seine Sinne kann der Mensch Reize aus seiner Umwelt wahrnehmen. Für Wärmestrahlung hat er allerdings kein spezielles, gar objektiv wahrnehmendes Organ. So ist zum Beispiel die entstehende Wärmestrahlung bei einem chemischen Vorgang zwar fühlbar, aber nicht direkt „sichtbar“. Mithilfe einer Wärmebildkamera können exotherme und endotherme Vorgänge sichtbar gemacht werden. Zudem lassen sich über diese Visualisierung Energieaustauschphänomene ohne eine Beeinflussung der eigentlichen Vorgänge sehr gut verfolgen.