Fördermagazin 1/2011

Naturwissenschaftliche Experimente
13,90 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Naturwissenschaftliches Lernen und Experimentieren

Herausforderungen im Unterricht und Hilfen für Lehrkräfte
2 Credits
Zum Beitrag

Auf der Basis aktueller fachdidaktischer Forschung wird in diesem Artikel auf Voraussetzungen für naturwissenschaftliches Lernen eingegangen. Die lernpsychologische Theorie des „Conceptual Change“ sowie Befunde zur hohen Bedeutung von Schülervorstellungen sind Ausgangspunkte der Überlegungen zum naturwissenschaftlichen Lernen. Dabei wird auch auf aktuelle Probleme bei der Umsetzung von Experimenten im naturwissenschaftlichen Unterricht, insbesondere...

Kinder präsentieren Experimente

Naturwissenschaftliches Lernen im Sachunterricht
2 Credits
Zum Beitrag

Kinder im Grundschulalter sind aufmerksame und gründliche Naturforscher. Es gibt kaum ein Naturphänomen aus ihrem Erfahrungsfeld, das nicht ihre Aufmerksamkeit weckt. Sie haben Freude am Versuchen, Ausprobieren, Beobachten und zeigen sich interessiert, wenn es um die Deutung von Naturphänomenen geht. Dass mit der Präsentation von kleinen naturwissenschaftlichen Experimenten durch die Schüler nicht nur am natürlichen Forscherdrang der Kinder angeknüpft...

Im Alltag fällt Öl auf, wenn es austritt und sich mit Wasser nicht beseitigen lässt, denn beide Flüssigkeiten haben nichts Gemeinsames. Das ist ein komplexer, chemisch-physikalischer Sachverhalt, der auf einem molekularen „Kräftespiel“ beruht. Vorgeschlagen wird das anspruchsvolle Thema für den Wahlpflichtunterricht „Chemie“ (8/9). Es lässt sich mit dem Lernstoff „Fette“ oder „Seifen und Waschmittel“ verknüpfen.

„Temperaturangleich“

Sachinformationen, Schülervorstellungen und Lernstationen
2 Credits
Zum Beitrag

„Warum sind Kochlöffel meistens aus Holz? Wie kann die zu heiße Milch in der Babyflasche rasch abgekühlt werden?“ Die Beantwortung dieser und anderer Fragen soll es Kindern ermöglichen, sich an motivierenden Lernstationen mit zentralen Aspekten der Wärmelehre auseinanderzusetzen.

Gekreuzte Linien

Kreatives Problemlösen initiieren
2 Credits
Zum Beitrag

Nach heutiger Auffassung darf Mathematiklernen nicht nur auf die Aneignung von Kenntnissen und Fertigkeiten reduziert werden. Vom ersten Schuljahr an sollten den Schülern auch Lernsituationen angeboten werden, die herausfordern und dazu motivieren, Zahl- und Rechenphänomene selbstständig zu erforschen. Mit den „Gekreuzten Linien“ wird den Schülern ein Aufgabenformat nahegebracht, das aktiv entdeckendes und strategisches Lernen ermöglicht.

Tiere im Winter

Eine waldpädagogische Exkursion
2 Credits
Zum Beitrag

Der Rhythmus der Jahreszeiten übt schon seit Menschengedenken einen sehr großen Einfluss auf Mensch und Tier aus. Besonders im Wald kann der Einfluss der Jahreszeiten sehr gut wahrgenommen werden. Ein besseres Verstehen dieses Lebensraumes und die jeweiligen Einflüsse der Jahreszeiten – hier des Winters – schärfen das Bewusstsein und die Wertschätzung für diese Umgebung.

„Gelbes Haus mit Apfelbaum“ von Gabriele Münter

Ein Unterrichtsprojekt Kunst/Deutsch
2 Credits
Zum Beitrag

In einem fächerübergreifenden Ansatz setzen sich die Schüler mit dem Bild „Gelbes Haus mit Apfelbaum“ auseinander und gestalten dieses nach. In einem selbst verfassten Naturgedicht werden die musischen Eindrücke aufgenommen und sprachlich in einem Haiku zum Ausdruck gebracht.

Freundschaftsymbole gestalten

Ein Projekt für Mädchen
1 Credit
Zum Beitrag

Soziales Miteinander zu schaffen, das Kinder und Jugendliche auffängt anstatt auszugrenzen, ist Grundlage für eine gesunde Gemeinschaft. Eine Mädchengruppe setzte sich kreativ mit dem Thema „Freundschaft“ auseinander und fertigte eine Skulpturengruppe an, die in der Ganztagsschule ihren Platz fand.

Jugendsozialarbeit an Schulen:

Mittendrin (und) zwischen allen Stühlen
1 Credit
Zum Beitrag

Jugendsozialarbeiter an Schulen sind Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte. Die Umsetzung dieser sehr allgemein gehaltenen Beschreibung im schulischen Alltag birgt so manche Chance, aber auch so manches Risiko. Die Erwartungen können oft unterschiedlicher nicht sein. Wie sich eine enge vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Beteiligten positiv auf die Entwicklung des gesamten Schullebens auswirken kann, zeigt der folgende...

Hochbegabung als Förderaufgabe

Eine Herausforderung für Schule und Unterricht
1 Credit
Zum Beitrag

Das rechtzeitige Erkennen von Schülern mit Hochbegabung und deren gezielte Förderung stellen einen herausfordernden Auftrag an die Schule dar. Lehrkräfte fühlen sich häufig überfordert. Im Artikel werden Aspekte zur Identifikation von Hochbegabung und Fördermöglichkeiten dargestellt.