... und zu... gleich!

Förderung der zeitlichen Wahrnehmung
Fördermagazin 3/2006
1 Credit

Jede Bewegungshandlung findet in Raum und Zeit statt. Hierbei ist die Raumfähigkeit für das Nebeneinander, die Zeitfähigkeit für das Nacheinander und die Einhaltung und Bildung von Reihenfolgen zuständig. Dies wird besonders bei sprachlichen, mathematischen Handlungen und schreibmotorischen Bewegungen deutlich. Bedeutsame Teilfähigkeiten der Zeit sind die Geschwindigkeit, die Reihenfolge und der Rhythmus. Besonders die Rhythmusfähigkeit, die die Einheit von Ordnung und die Dauer von Reizen sichert, ist eine wichtige Grundlage u. a. für das Sprechen, Lesen, Zählen, Singen, Hüpfen... (Orig.).

Klasse
3
-
4
Beitragstyp
Praxisbeitrag
Umfang
2 Seiten
Fächer