Prävention sexueller Gewalt in der Schule

Fördermagazin 2/2012
1 Credit

Die Vorbeugung sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche ist von großem öffentlichen Interesse und besitzt gesellschaftlich starke Präsenz. Kaum ein anderes Thema dringt mit solcher Macht in unser Bewusstsein und löst ähnlich starke Gefühle von Ablehnung und Hilflosigkeit in uns aus. Gerade deswegen ist es notwendig, sich möglichst reflektiert mit diesem Thema auseinanderzusetzen und über einen inneren Handlungsplan zu verfügen für den Fall, dass man mit diesem Thema in Berührung kommt.Im Folgenden werden zentrale Aspekte der neu überarbeiteten Handreichung des bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Prävention sexueller Gewalt und ein idealtypisches Verlaufsmodell vorgestellt, das denjenigen als Orientierung dienen soll, die im Schulalltag mit dem Verdacht oder konkreten Hinweisen auf das Vorliegen sexueller Gewalt konfrontiert werden.