Kopfgeometrische Aufgaben

Legen von ebenen Figuren aus Quadraten – erst mit Material und dann im Kopf
Grundschulmagazin 5/2012
2 Credits

Kopfgeometrische Aufgaben gehören als ein fester Bestandteil in jeden guten Mathematikunterricht. Doch ist immer zu prüfen, inwiefern die Kinder auch schon befähigt sind, konkrete räumliche Vorstellungen und Orientierungen aufzubauen und damit geistig zu operieren. Eine wesentliche Rolle spielen neben den individuellen Fähigkeiten vor allem die davor durchgeführten Unterrichtsaktivitäten im Geometrieunterricht. Im folgenden Unterrichtsprojekt zum Legen von ebenen Figuren aus Quadraten wird gezeigt, wie erste kopfgeometrische Kompetenzen entwickelt werden können. Die Unterrichtsideen wurden erfolgreich in den Klassenstufen 1/2 sowie mit komplexeren Figuren in den Klassenstufen 3/4 erprobt.