Grundschulmagazin für die Klassen 1-6

Grundschulmagazin 2/2018

16,50 €
Problemlösen lehren und lernen
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Problemlösen lehren und lernen

»Heureka-Effekte« ermöglichen durch das Erlernen von Problemlösestrategien
1 Credit
Zum Beitrag

Heureka – ich hab’s! Das rief Archimedes voller Begeisterung aus, als ihm in der Badewanne die Idee kam, wie er herausfinden könnte, ob eine Königskrone wirklich ganz aus Gold sei. Seither hat sich eine Wissenschaftsdisziplin vom Problemlösen herausgebildet, die sich Heuristik nennt. Der »Heureka-Effekt« löst meist große Freude über die eigene Idee aus. Der Basisbeitrag gibt Anregungen, wie dieses Erfolgserlebnis möglichst vielen Kindern im...

Problemlösen von Anfang an

Heuristische Strategien entwickeln und vertiefen
2 Credits
Zum Beitrag

Problemlösen zählt zu den prozessbezogenen Kompetenzen, die für ein gesichertes Verständnis mathematischer Inhalte unerlässlich sind. Um mathematische Probleme lösen zu können, müssen wir die Schülerinnen und Schüler immer wieder damit konfrontieren. Nur so haben sie die Chance, heuristische Strategien zu entwickeln und diese als solides Basiswissen zu nutzen. Es muss also unsere Aufgabe sein, Kindern durch geeignete Lernaufgaben einen Rahmen zu...

Die Mathematik der »Großen« für die Kleinen

Mit »Knobelelefanten« die Problemlösekompetenz trainieren
2 Credits
Zum Beitrag

Die berühmte Fibonacci-Folge eignet sich gut, um das Problemlösen zu üben. »Knobelelefanten« dienen dabei als anschauliches Arbeitsmaterial. Leistungsstarke und leistungsschwache Kinder profitieren gleichermaßen von der hier vorgestellten Lernumgebung. 

Ein Besuch im Zoo

Mit Knobelaufgaben das Problemlösen fördern
2 Credits
Zum Beitrag

Im heutigen Mathematikunterricht geht es nicht nur um die Anwendung reiner Rechenfertigkeiten, sondern um einen flexiblen Umgang mit Mathematik und mathematischen Problemen. Die hier vorgestellten Materialien sollen die Kinder an erste Strategien zur Bewältigung von Knobelaufgaben heranführen und damit einhergehend Frustrationsmomenten entgegenwirken.

Die Kopfnuss des Monats

Ideen zum Aufbau der Problemlösekompetenz
2 Credits
Zum Beitrag

Probleme lösen zu können ist eine der zentralen Kompetenzen in allen Bereichen inner- und außerhalb der Schule. Wie man diese sukzessive im Mathematikunterricht erarbeiten und fördern kann, möchte ich am Beispiel einer Aufgabensammlung orientiert am Schuljahreskalender aufzeigen.

 

Der Turm von Hanoi

Spielend Problemlösen lernen
2 Credits
Zum Beitrag

Probleme lösen kann man lernen. Mit dem Spiel »Der Turm von Hanoi« lässt sich diese Kompetenz bewusst aufbauen. Das Spiel eignet sich dafür besonders gut, da der Zusammenhang von Lösungsweg, Dokumentation und Optimierung für die Kinder ersichtlich wird. Die dargestellte Unterrichtsreihe motiviert die Schülerinnen und Schüler, sich aktiv mit dem Problemlösen auseinanderzusetzen.

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Unterwegs in Soma-City

Die Raumvorstellung fördern
2 Credits
Zum Beitrag

Wer mit dem Soma-Würfel arbeitet, vertieft sich in die Baupläne und hat dabei die Chance, das eigene räumliche Vorstellungsvermögen weiterzuentwickeln. Im Verlauf der Sequenz »Unterwegs in Soma-City« entsteht eine Stadt nur aus Soma-Teilen. Hierbei findet jedes Kind einen eigenen Zugang zum Gemeinschaftswerk und arbeitet auf seinem individuellen Leistungsniveau.

Die kleine, flinke, graue Maus

Mit Adjektiven beschreiben
2 Credits
Zum Beitrag

Adjektive gehören neben Nomen und Verben zu den drei wichtigsten Wortgruppen, die in der Grundschule thematisiert werden. Mit Hilfe der Frage »Wie ist etwas?« gelingt es Kindern oft schnell, diese Wortart oberflächlich zu fassen. Im folgenden Unterrichtsvorschlag nutzen die Schülerinnen und Schüler Adjektive, um genauer zu beschreiben. Dabei steht die Erweiterung des Nominalkerns im Vordergrund. Die Kinder untersuchen Sätze und prüfen Kriterien, wie...

Lernort Supermarkt – Ist die Wurst echt?

Außerschulische Lernorte (Teil 2
1 Credit
Zum Beitrag

Beim Blick in das Kühlregal eines Supermarkts stellt sich oft die Frage: Ist diese »Wurst« vegetarisch oder echt? Daraus entstand die folgende Unterrichtsidee zum forschenden Lernen. Die Schülerinnen und Schüler gehen dabei in einfachen Experimenten den Inhaltsstoffen dieser Lebensmittel auf den Grund.

 

Ich, du, wir – ein tägliches Sozialkompetenztraining

Kinder mit Autismus-Spektrum-Störung (Teil 2)
2 Credits
Zum Beitrag

Im ersten Teil unserer Kurzserie haben wir bereits Einblicke in die Besonderheiten der Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung von Kindern mit einer Autismus-Spektrum-Störung (ASS) und den dazugehörigen Auffälligkeiten im Bereich Kommunikation gegeben. In Teil 2 der Kurzserie möchten wir uns mit Beeinträchtigungen im sozial-interaktiven Bereich und den Auswirkungen, die diese auf den Schulalltag haben, befassen. In diesem Artikel erwarten Sie zunächst...

Lernszenarien im handlungsorientierten DaZ-Unterricht

Sprachförderung bei Kindern mit Deutsch als Zweitsprache
2 Credits
Zum Beitrag

Durch die Arbeit mit Lernszenarien ist es in sprachlich heterogenen Klassen möglich, dass Kinder am gleichen Thema auf unterschiedlichen Sprachniveaus arbeiten. Neben einer gemeinsamen Initiation und dem anschließenden selbstständigen Arbeiten in unterschiedlichen Sozialformen haben Präsentation und Reflexion der Ergebnisse einen wichtigen Stellenwert, um das Sprachwachstum gezielt zu fördern.