Blume und nicht Blumme

Rechtschreibgespräche über Wörter mit Doppelkonsonanten
Grundschulmagazin 2/2020
2 Credits

Die vermeintlich einfachste Erklärung für die Entscheidung, ob ein Wort mit einem doppelten Konsonanten geschrieben wird oder nicht, ist: »Nach einem kurzen Vokal kommt ein doppelter Konsonant«. Dies funktioniert für einige Wörter gut, kann aber schnell zu Verwirrungen führen. Warum wird Mann mit doppeltem <n> geschrieben, aber an nur mit einem? Und warum schreibt man föhnen am Ende nicht mit einem doppelten <n>, obwohl das <e> davor total kurz gesprochen wird? Was hier auf den ersten Blick sehr unübersichtlich aussieht, ist im deutschen Schriftsystem sehr systematisch geregelt und lässt sich auch schon im Grundschulalter gut erfassen.