Grundschulunterricht Deutsch
 

Beiträge in dieser Ausgabe

Lesen, um zu schreiben

Fremde Texte für das eigene Schreiben nutzen
2 Credits
Zum Beitrag

Das Schreiben von Texten ist immer auch eine Frage der Erfahrung mit Texten. Denn mit den vorgelesenen, gesehenen und gehörten Texten werden Muster entdeckt und wiedererkannt, mit denen die Texte funktionieren. Der Beitrag zeigt Zusammenhänge zwischen dem Lesen und Schreiben auf und regt zu Unterrichtsideen an, mit denen die Kinder aktiv dazu herausgefordert werden, mit ihren Vorlieben für Textmuster zu spielen, sie zu variieren, für die eigene...

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Wüstenmärchen und Alltagserzählungen

Mit Bildkarten zur eigenen Geschichte
2 Credits
Zum Beitrag

Ideen für eine selbst zu verfassende Geschichte zu entwickeln, ist oft gar nicht so einfach. Aber auch dann, wenn die Idee gefunden ist, fällt es Kindern oft noch schwer, den roten Faden beizubehalten. Der Beitrag zeigt, wie Bildkarten bei beiden Prozessen als wertvolle Orientierungshilfe dienen und zum Schreiben einer individuellen Geschichte genutzt werden können.

Auf Spurensuche

Narratives Beschreiben in literarischen Texten
2 Credits
Zum Beitrag

Der Beitrag zeigt am Beispiel des narrativen Beschreibens, wie die Orientierung an literarischen Textvorlagen genutzt werden kann, um eigene Schreibprozesse auszubauen. Die Auseinandersetzung mit Auszügen u. a. aus Harry Potter dient in der vorgestellten Unterrichtseinheit als Grundlage dafür, sprachliche Elemente erzählbeschreibender Handlungen für das eigene Schreiben zu transformieren.

Zwischen Kopf und Papier

Implizites Textmusterwissen aktivieren und anwenden
2 Credits
Zum Beitrag

Schülerinnen und Schüler verfügen über ein umfangreiches implizites Textmusterwissen, das sie sich beim Vorlesen, Selberlesen, Hörspielhören oder Filmsehen angeeignet haben. Dieses Vorwissen sollte von ihnen als Ressource für die eigene Textproduktion genutzt werden. Der Beitrag zeigt einen Weg zur Aktivierung des impliziten Textmusterwissens von Kindern auf, um mit ihnen „Markenzeichen“ von Geschichten, d. h. genrespezifische Ausdrucksmuster bzw. „...

Vom Lesen zum Schreiben

Textmuster durch Visualisierungen sichtbar machen
2 Credits
Zum Beitrag

„Verwende in deiner Erzählung eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schluss.“ – Normative Schreibvorgaben wie diese werden für Schülerinnen und Schüler schnell zur langweiligen Pflichterfüllung. Dieser Beitrag schlägt einen anderen Weg für die Vermittlung von Textmusterwissen im Unterricht vor: Über das Lesen von Texten können Kinder erkunden, welche Rolle Textmuster bei Erzählungen spielen. Hierbei ist es hilfreich, wenn das Lesen von...

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

„Welches Tier versteckt sich hier?“

Zweit- und Drittklässler/-innen verfassen Rätsel-Elfchen auf der Grundlage von Sachtexten
2 Credits
Zum Beitrag

In diesem Unterrichtsmodell wird das Lesen und Schreiben in das Spiel eines Tier-Kinder-Quartetts eingebettet. Beim Spielen des Quartetts lesen die Kinder kurze Sachtexte auf den Spielkarten. Diese Sachtexte bilden den Kontext für das eigene Schreiben von sogenannten Rätsel-Elfchen. Rätsel-Elfchen sind sprachspielerische Gedichte, die wie klassische Elfchen elf Wörter umfassen, bei denen aber das letzte Wort fehlt, das die Leserin/der Leser enträtseln...

Wir verlängern das Buch

Episodisch erzählte Geschichten weiterschreiben
2 Credits
Zum Beitrag

Die liebevoll gestalteten Bilderbücher von Julia Donaldson und Axel Scheffler begeistern viele Kinder. Die Episodenhaftigkeit der Erzählungen fordert zum Mit- und Weiterdenken heraus. Die rhythmisierte und gereimte Sprache animiert ebenso zum Mit- und Nachsprechen wie zum eigenen Formulieren. Das Material macht strukturierte Vorschläge zum Weiterfabulieren der anregenden Episodenketten in den Bilderbüchern „Stockmann“, „Zogg“ und „Wo ist Mami?“.

Anzeige