Liebe Leserin, lieber Leser, bereits oft habe ich erlebt, dass in der Wahrnehmung von Lehrkräften der Kompetenzbereich Sprechen und Zuhören im Unterricht irgendwie mitgefördert wird – schließlich werden Unterrichtsinhalte in jedem Fach (auch) mündlich vermittelt und in Unterrichtsgesprächen verhandelt. Doch keinesfalls kommt es zum automatischen Erwerb:

„Das Zuhören und dessen aktives Management durch die Hörer*innen sind komplexe Fähigkeiten,...

Beiträge in dieser Ausgabe

Vom Hören zum Zuhören

Das Hören verstehen - Hörkompetenzen fördern
2 Credits
Zum Beitrag

Die Schule ist der Ort des Sprechens und Zuhörens schlechthin – und zwar in allen Fächern. Doch nur für den Fremdsprachen- und für den Deutschunterricht existiert der ausdrückliche Auftrag, diese Kompetenzen zu fördern. Dabei können nur die Schüler*innen erfolgreich sein, die sich auf das Hören verstehen. Grund genug, einmal mehr das Hören in den Fokus des didaktischen Interesses zu stellen.

Es ist zu laut

Wie Lärm das Zuhören und Sprachverstehen erschwert
1 Credit
Zum Beitrag

Lautstärkemessungen bestätigen, dass es in vielen Klassenzimmern zu laut ist. Doch Lärm behindert die Kommunikation, denn Sprechen und Zuhören sind erschwert. Dieser Beitrag beschreibt Ursachen und Merkmale des Lärms in Klassenzimmern sowie den Einfluss der Raumakustik auf die Lautstärke und bietet Lösungsansätze an.

"Ich kann Sie so gut verstehen, weil Sie so langsam sprechen."

Das Zuhören durch "gutes" Sprechen fördern
1 Credit
Zum Beitrag

Wenn wir über das Zuhören nachdenken, müssen wir auch über das Sprechen nachdenken, da beides eng miteinander verbunden ist. Dabei ist der Inhalt des Gesagten ebenso relevant wie die Aussprache und die Nutzung einer gesunden Stimme. Der Beitrag stellt vor, wie sich die Aussprache und eine gesunde Stimme positiv auf das Zuhören auswirken.

Ganz Ohr sein

Mit dem Hörclub im Unterricht das Zuhören spielerisch fördern
2 Credits
Zum Beitrag

In unserer reizüberfluteten, stark medial dominierten Welt rückt das konzentrierte Zuhören oft in den Hintergrund. Ziel eines Hörclubs ist es daher, diese Kompetenz in unterrichtsergänzenden Angeboten gemeinsam auf spielerische Weise zu entdecken und weiterzuentwickeln. In einem Hörclub können Kinder kreativ, neugierig, ruhig und entspannt zuhören.

"Es war einmal... und dann..."

Im gemeinsamen Geschichtenerzählen zum Zuhören herausfordern
1 Credit
Zum Beitrag

Wenn sich Kinder gemeinsam Geschichten ausdenken und sie mündlich erzählen, müssen sie sich gegenseitig genau zuhören, um auf die Beiträge der anderen einzugehen und logische Brüche zu vermeiden. Der Beitrag macht Vorschläge für Erzählimpulse und -situationen zum gemeinsamen Fabulieren und stellt verschiedene Herausforderungen dar.

In der Halle des Bergkönigs

Kreative Schreibprozesse durch Hören klassischer Programmmusik initiieren
1 Credit
Zum Beitrag

Das Hören klassischer Programmmusik eignet sich in besonderer Weise dazu, innere Vorstellungen zu entwickeln. Diese können als Impuls dienen und im Rahmen eines kreativen Schreibprozesses zur Sprache gebracht werden. Am Beispiel des Musikstücks „In der Halle des Bergkönigs“ aus der Peer-Gynt-Suite von Edvard Grieg soll gezeigt werden, wie Kinder einer 4. Klasse intensiv zuhören, Gehörtes besprechen und ihre Vorstellungen in eine Geschichte einbauen.

Klangwelten

Produktion eines eigenen Hörspiels
1 Credit
Zum Beitrag

Dieser Beitrag beschreibt, wie eine Geschichte durch das Einsprechen der Dialoge, das Aufnehmen von passenden Geräuschen und die anschließende Montage der einzelnen Elemente zum Leben erweckt wird.

Gewimmel kann man hören

Hörsensibilisierung und Förderung des Hörverstehens mit einem Wimmelbuch
2 Credits
Zum Beitrag

Die Kinder arbeiten mit einem Wimmelbuch und der dazugehörenden CD, die zum Buch passende Geräusche sowie sprachliche Äußerungen enthält. Sie identifizieren das, was sie akustisch wahrnehmen, wobei sie für genaues Hinhören sensibilisiert werden und ihr Hörverstehen schulen. Im Anschluss produzieren sie selbst zu einer anderen Seite des Wimmelbuchs eine entsprechende auditive Umsetzung.

Hörspielen zuhören

Mit Hörspielen und Hörbüchern das bewusste Zuhören üben
2 Credits
Zum Beitrag

 Kinder wachsen in der Regel bereits mit Hörspielen und Hörbüchern auf. Die Arbeit damit in der Grundschule baut daher auf Erfahrungen aus Kindergarten und familiärem Kontext auf. Diese Hörmedien verlangen konzentriertes, aktives und genaues Zuhören und setzen einen gewissen Wortschatz sowie die Fähigkeit zur Vorstellungsbildung voraus. Mithilfe dieser Materialien können Sie diese Kompetenzen ab Klasse 2 fördern.