Mit Loops zu Loops

Mit Musik algorithmisches Denken fördern
Grundschulunterricht Mathematik 1/2018
2 Credits

Musikstücke und Algorithmen haben viel gemeinsam: Jedes Stück besteht aus einer Abfolge von Teilen und meistens gibt es Wiederholungen, die je nach Bedingung mit unterschiedlichen weiteren Abläufen versehen sind. Dieser Praxisbeitrag zeigt, warum die verständliche Notation eines Musikstücks so wichtig ist und wie dies mit algorithmischem Denken zusammenhängt. Die Kinder beschäftigten sich mit Sequenzen, Verzweigungen und Wiederholungen – im Kontext der Musik, aber mit einem übergeordneten Blick auf die abstrakten Grundbausteine algorithmischen Denkens. Das digitale Medium dient dabei als Ideengeber und Umsetzungsinstrument der musikalischen „Programmierung“, während die Kommunikation der Kinder und die Weitergabe der „Komposition“ über analoge Medien umgesetzt werden.