Grundschulunterricht Mathematik 1/2020

Räumliches Vorstellungsvermögen
14,90 €

Bei der Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens ist die eigene Erfahrung eine wesentliche Arbeitsgrundlage. In diesem Heft finden Sie interessante Ideen zur Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens. Diese sind so vielfältig und abwechslungsreich wie es die Vielfalt der Entwicklung des räumlichen Vorstellungsvermögens auch nötig macht.

Viel Freude beim Lesen!

Beiträge in dieser Ausgabe

Von der Hand in den Kopf

Zur Bedeutung und Förderung von räumlichem Vorstellungsvermögen
2 Credits
Zum Beitrag

Mit dem Begriff Räumliches Vorstellungsvermögen wird in der Mathematikdidaktik ein weites Themenfeld betreten, das hauptsächlich in der Geometrie verortet wird. Die Bildungsstandards des Primar- und Sekundarbereiches gliedern es daher in den Kompetenzbereich „Raum und Form“ ein; die Lehrpläne der Bundesländer tun dies in ähnlicher Weise. Somit wird neben der Entwicklung der rechnerischen auch den geometrischräumlichen Fähigkeiten im...

analog.digital.real

Spezielle Quaderbausteine fordern zum Bauen heraus
2 Credits
Zum Beitrag

Im Gegensatz zur Arbeit mit Würfeln und Würfelobjekten
(beispielsweise Soma-Würfel) werden Aktivitäten rund um den Quader in der Grundschule eher weniger thematisiert. Dabei kommt der Quader als Grundbaustein bei vielen Baukästen (z. B. LEGO) in der Erfahrungswelt der Kinder vor. Im folgenden Beitrag wird eine computergestützte Lernumgebung zum Thema „Quaderobjekte“ vorgestellt. Ausgehend vom freien Bauen mit Quaderformationen und von...

Snowflake Bentley

Der Geometrie in der Natur auf der Spur
2 Credits
Zum Beitrag

Wenn es draußen zu schneien beginnt, schauen sowohl Kinder als auch Erwachsene fasziniert aus dem Fenster. Schneeflocken, unter der Lupe betrachtet, bestechen durch ihre Einzigartigkeit, Symmetrie sowie Ästhetik und regen dazu an, sich genauer mit diesem Naturphänomen auseinanderzusetzen. Auch Wilson A. Bentley war davon fasziniert und begann Ende des 19. Jahrhunderts seine fotografischen Studien über Schneeflocken. Ausgehend von der wahren...

Perspektivübernahme einmal anders

Förderung der Raumorientierung mit dem Lernspiel City-Tour
2 Credits
Zum Beitrag

Produktive Lernspiele verfügen bei richtigem Einsatz über ein enormes Lernpotenzial. Das Unterrichtsbeispiel zeigt, wie das Spiel City-Tour genutzt wurde, um die wesentlichen Kompetenzziele zur Raumorientierung zu fördern. Die Kinder nahmen dabei gedanklich unterschiedliche Perspektiven ein, um räumliche Beziehungen zu erkennen, nach Vorlage zu bauen oder Wege zu planen.

Ein Besuch im Zoo

Rechts-Links-Orientierung praktisch erlebt
2 Credits
Zum Beitrag

In Mecklenburg-Vorpommern haben Kinder mit Entwicklungsverzögerungen an ausgewählten Grundschulen des Landes in Diagnoseförderklassen die Möglichkeit, in einer kleinen Lerngruppe diese aufzuholen. Dort wird der Lernstoff von einem Jahr auf zwei Jahre verteilt. Die Kinder können jederzeit in die Regelklasse zurückwechseln. Dies ist auch an der Martha Müller Grählert Schule in Franzburg der Fall. Dort übten wir in einer Diagnoseförderklasse am...

Geometrische Körper…

… begreifen, herstellen, darstellen und vorstellen
2 Credits
Zum Beitrag

Geometrische Körper können wir ganz konkret begreifen. Doch wie können wir bei der handelnden Auseinandersetzung mit ihnen die Raumvorstellung gezielt fördern? Und was ist wichtig, um ein nachhaltiges Verständnis für die geometrischen Begriffe zu sichern? Der Beitrag gibt Anregungen, wie wir diesen Herausforderungen beim Geometrielernen gerecht werden können.

Sternenfinder

Ein Strategiespiel zur Förderung von prozessbezogenen Kompetenzen und räumlichem Vorstellungsvermögen
2 Credits
Zum Beitrag

Spielend prozessbezogene Kompetenzen und die räumliche Vorstellungskraft fördern? Das gelingt mit dem Spiel Sternenfinder. Es bietet Schülerinnen und Schülern einen in sich differenzierten Zugang über verschiedene anwendbare Strategien und ermöglicht somit allen Kindern einen Lernerfolg. Der entdeckend-forschende Charakter wirkt äußerst motivierend, wie sich bei der Erprobung des Spiels in einer 4. Klasse gezeigt hat.