„Ich möchte dir etwas schenken“

Von der Bedeutung des Schenkens und Beschenktwerdens
klein&groß 12/2010
1 Credit

Oftmals verbinden wir Gefühle mit einem bestimmten Gegenstand, den wir einst als Geschenk bekommen haben. Gedanken an den „Schenkenden“ oder den Augenblick werden beim Anblick des Geschenks wach. Der Umgang mit Geben und Nehmen, mit Schenken und Beschenktwerden entwickelt sich im Laufe unseres Lebens. In dieser Entwicklung verändern sich die Betrachtungsweisen von Besitz und dessen Zweckmäßigkeit. Der Prozess des Gebens und Nehmens ist von frühester Kindheit an bedeutsam und dient als Nährboden für die Gestaltung von zwischenmenschlichen Beziehungen. Der folgende Artikel gibt Einblicke in diese Thematik.

Klasse
Kita
Beitragstyp
Theoriebeitrag
Umfang
3 Seiten
Fächer