klein&groß - Mein Kita-Magazin

klein&groß 2-3/2015

Ich male meine Welt! Kreative Prozesse von Kindern wertschätzen
9,80 €
 

Beiträge in dieser Ausgabe

„Das Bild wird zum Experiment“

Die Bedeutung prozessorientierter Arbeit
2 Credits
Zum Beitrag

Im künstlerischen Handeln bedeutet „prozessorientiert”, dass das Kind in seinem Tun nicht auf ein klar definiertes Ziel hinarbeitet, sondern sich nach jedem „Handlungsschritt” von dem zufällig Entstandenen inspirieren lässt. So kann es verschiedene Möglichkeiten ergreifen und Ziele neu definieren. Im Idealfall begleitet die Erzieherin das Kind dabei, indem sie den einzelnen Schritten Aufmerksamkeit schenkt, mit dem Kind kommuniziert und den...

„Mit den eigenen Händen etwas schaffen!“

Ein Interview zu Kreativität
1 Credit
Zum Beitrag

Es flattern mehr als 4000 transparent-weiße, auf Blindenpapier bemalte Blätter im Wind. Liebensbriefe, wie Marielle Seitz sie bezeichnet. Kinder schreiben und malen einen Brief an einen verstorbenen Menschen oder ein gestorbenes Tier. Dieses große Projekt beschäftigt Kunstpädagogin Marielle Seitz seit vielen Monaten. Natürlich ist diese Ausstellung auch ein Thema beim folgenden Interview, das wir mit der Expertin zu Kreativität führen.

Kinder zeigen uns ihre Welt

Wertschätzung für die kindliche Bildsprache
1 Credit
Zum Beitrag

Geben wir uns Mühe, die Zeichnungen von Kindern intensiv zu betrachten, ohne sie gleich zu kommentieren, sowie einen Dialog darüber anzuregen, so können wir Erwachsenen viel über das Innenleben eines Kindes erfahren und darüber, wie das Kind seine Umwelt wahrnimmt. Ich möchte mit diesem Artikel dabei helfen, die Welt auch mit den Augen des Kindes zu sehen sowie Kindermalerei zu verstehen und sie wertzuschätzen.

Malen kann stark machen

Persönlichkeitsbildende Prozesse fördern
1 Credit
Zum Beitrag

In ihren Werken verarbeiten Kinder Erlebtes, äußern Wünsche und Bedürfnisse, beschreiben ihre Träume oder festigen ihr Wissen über die Welt. Werden die kindlichen Gestaltungsprozesse von Erwachsenen sensibel und wertschätzend begleitet, können diese Prozesse für die Kinder zu komplexen persönlichkeitsrelevanten Vorgängen werden, weil sie positive Kräfte freisetzen und jedes Kind zu sich selbst führen können.

Kennen Sie das?

Diesmal: Kochlöffel-Musik
1 Credit
Zum Beitrag

Erzieherin ist der Traumberuf von Teresa, genannt Tea. In einem fiktiven Blog hält sie für unsere Leser die wunderschönen und anstrengenden Momente ihrer Krippengruppe „Sternchen“ fest. Heute erzählt sie uns von einer musikalischen Aktion mit ihren Krippenkindern.

Den Defizitblick hinter sich lassen

Die stärkenorientierte Entwicklungsbeobachtung und -dokumentation in der Krippe
1 Credit
Zum Beitrag

Ein Kind ist ein kompetenter Selbstlerner. Vor diesem Hintergrund sollten Erzieherinnen ihr professionelles Handeln überprüfen und passgenaue Beobachtungssysteme wählen, um die erwachenden Potenziale zu erkennen und fördern zu können. Hier werden Herausforderungen und Möglichkeiten im Hinblick einer stärkenorientierte Beobachtung für Krippenkinder vorgestellt.

Wörtern Flügel verleihen

Eine Geschichtenwerkstatt in der Kita
1 Credit
Zum Beitrag

Kinder lieben selbst erfundene Geschichten. Darin können sie ihre sehnlichsten Wünsche Wirklichkeit werden lassen; und Abenteuer bestehen, für die ihnen in der Realität der Mut fehlt. Das Erfinden sowie das Erzählen von Geschichten sind aber auch hervorragende Gelegenheiten zur Sprachförderung. Ich möchte Ihnen deswegen meinen „Geschichtenkoffer“ zur Verfügung stellen mit allen nötigen „Werkzeugen“.

Ein Igel aus Pappmaché

Erfahrungsbericht einer Psychomotorikgruppe
1 Credit
Zum Beitrag

„Angebote und Folgeangebote orientieren sich an den Bedürfnissen, den Interessen und den noch offenen Fragen der Kinder“ – so lautet ein Basis- gedanke unserer Psychomotorikgruppe. Hier können sechs bis acht Integrationskinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt Erfahrungen sammeln, die sie in der Wahrnehmung ihrer Sinne und ihres Körpers fördern und somit stärken.

Neues Kita-Haus – neue Konzeption

Die Umsetzung der „Offenen Arbeit“
1 Credit
Zum Beitrag

Gleichzeitig mit dem Einzug in unser neues Kita-Gebäude im August 2013 haben wir, von der Kita „Arche Noah“ in Seelow, uns konzeptionell verändert. Wir entschieden uns für die „Offene Arbeit”. Was wir schon lange in unseren Köpfen durch Fortbildungen, Qualitätsentwicklungsprozess, Teamberatungen und den kollegialen Austausch mit anderen Kitas fest verankert hatten, sollte endlich in die Praxis umgesetzt werden – jedoch nicht ohne die elterliche...

Spaß haben und Ressourcen pflanzen

Ideen zur Resilienzförderung
1 Credit
Zum Beitrag

Spaß im Hier und Jetzt sowie Ressourcen für die Zukunft – so kann man die nachfolgenden Impulse zur Stärkung der psychischen Widerstandsfähigkeit von Kindern am besten beschreiben. Denn Erzieherinnen sind Experten für Resilienzförderung, ob sie es wissen oder nicht. Wie Resilienz gelebt und gefördert werden kann, zeigt der folgende Beitrag.

Die klein&groß Ideenkiste

Für runde Monate – Februar und März
1 Credit
Zum Beitrag

In der Ideenkiste sammeln wir für Sie vielfältige Impulse für Ihren Kita-Alltag. Wir laden Sie ein, diese individuell umzusetzen und auszuprobieren. Zum kreativen Gestalten, sich Bewegen, für Experimente, zum Essen, Singen, Spielen oder Reimen. Diesmal alles rund ums Ei ....

Luxemburg

Ein Kita-System im Umbruch
1 Credit
Zum Beitrag

Luxemburg ist ein wohlhabender Kleinstaat, die Vermutung liegt also nahe, dass das Land über ein vorbildliches frühpädagogisches System verfügt. Werfen wir einen gemeinsamen Blick über die Grenze.

Die „junge“ Kita-Leitung

Junge Vorgesetzte führen ältere Erzieherinnen
1 Credit
Zum Beitrag

Kita-Belegschaften altern, junge Fachkräfte werden knapp. Träger und Institutionen haben demnach ein Interesse daran, die Arbeitsbedingungen so zu gestalten, dass sie allen Mitarbeiterinnen gerecht werden. Eine Studie verweist auf die Führungsbeziehung zwischen jungen Leitungskräften und älteren Mitarbeiterinnen. Daraus lassen sich einige Folgerungen für diese besondere Führungssituation ziehen.

Projekt: Teamentwicklung

Verbesserung des Teamklimas
1 Credit
Zum Beitrag

Ein Team besteht aus unterschiedlichsten Mitgliedern, die sich in Erwartungen, Vorstellungen und Haltungen unterscheiden. Dies kann zu einer aufgeheizten Stimmung bis hin zum langandauernden Konflikt führen. Hier sind Zeit, Motivation und Strategie gefragt, damit sich das Teamklima nachhaltig verbessert.

Sie fragen, die Kitarechtler antworten

Ratgeber Recht
1 Credit
Zum Beitrag

Betreff: Beißen in der Kita