Zentralabitur Englisch

Wo besteht Klärungsbedarf?
Praxis Fremdsprachenunterricht 5/2006
2 Credits

Die Autorin setzt sich mit den "Vorgaben zu den unterrichtlichen Voraussetzungen" auseinander, die im Zuge der Einführung des Zentralabiturs in Nordrhein-Westfalen dafür sorgen sollen, dass für alle Lernenden die gleichen Bedingungen bei der Prüfungsvorbereitung gelten. In dem Beitrag werden definitorische Schwächen der Vorgaben etwa bei den Operatoren dargestellt (unklar bleibt beispielsweise, welchen genauen Inhalt die Autoren der Vorgaben mit "point out" oder "analyse/examine" verbinden); auch der Zusammenhang von Operator und Bewertungskriterium sollte nach Ansicht der Autorin transparenter gestaltet werden. Im letzten Teil des Beitrags werden Vorschläge für die Modifizierung des Bewertungsschemas präsentiert. Für die Veranschaulichung dieser Vorschläge wird unter "www.praxis-fremdsprachenunterricht.de" eine exemplarische Klausur für die Jahrgangsstufe 11 mit Bewertungsbogen als Download angeboten.