„Vater und Tochter“ – ein Animationsfilm für alle Fremdsprachen

Kompetenzförderung: kreativ, binnendifferenziert und fachübergreifend
Praxis Fremdsprachenunterricht 6/2016
1 Credit

Die Themen Familie und Eltern-Kind- Beziehungen nehmen im Fremdspra­chenunterricht länderübergreifend einen zentralen Platz ein. Der kurze stumme Animationsfilm „Father and Daughter“ (Michaël Dudok de Wit, 2000) erzählt eine besondere Verlustgeschichte. Mit hoher Ästhetik, ohne Sprache, nur mit Musik und Bildern eignet sich der Film für den Einsatz in allen Sprachen und auf unterschiedlichen Niveaustufen des GER. Im Rahmen der hier vorgestellten Unterrichtsreihe werden folgende Kom­petenzbereiche gefördert: Sehverstehen, Schreiben und Filmanalyse. Dabei wird der Wortschatz zu den Themenfeldern „Gefühle“ und „Familie“ erweitert.