Praxis Fremdsprachenunterricht

Beiträge in dieser Ausgabe

Aus der Rubrik "Aufgespiesst"

Fremdsprachenunterricht und Migration

Überlegungen zu einem migrationssensiblen Fremdsprachenunterricht
1 Credit
Zum Beitrag

Es ist unwahrscheinlich (und nicht im Sinne der Fremdsprachendidaktiken), dass die Migrationsbewegungen der vergangenen Jahre am schulischen Fremdsprachenunterricht spurlos vorübergehen werden. Die Frage dabei ist, wie die
Fremdsprachen ihren Teil zur Sprachbildung gestalten sollen.

1 Person findet diesen Beitrag gut.
1

Kompetenzförderung – integriert oder fokussiert?

Überlegungen am Beispiel der Kompetenz „Sprechen“
1 Credit
Zum Beitrag

Hinter dem Begriff „Lernaufgabe“ bzw. „task“ oder „tâche“ verbergen sich ganz unterschiedliche Konzepte. Für die Unterrichtspraxis ist die Unterscheidung zwischen „Kompetenzaufgabe“ und „Anwendungsaufgabe“ zentral.

Einsatz von Kompetenzrastern

Auf dem Weg zur Individualisierung des Fremdsprachenunterrichts
2 Credits
Zum Beitrag

Kompetenzraster, die die Progression in einer Teilkompetenz über mehrere Niveaustufen in übersichtlicher Form und schülergerechter Formulierung auf einem einzigen Blatt darstellen, sind ein probates Mittel zur Diagnose des individuellen Lernstandes und zur Bereitstellung passgenauer Aufgaben und Übungen. Sie eignen sich als Instrumente, um praktische Konzepte für den zunehmend auch von den Curricula eingeforderten Umgang´mit Heterogenität zu entwickeln...

Critical Incidents

Zwischen Cultural Awareness und kultureller Reduktion
2 Credits
Zum Beitrag

Critical Incidents sollen interkulturelle und kommunikative Handlungskompetenzen schulen. Wie können Lehrkräfte dabei dem Problem der Stereotypisierung vorbeugen?

Authentizität

1 Credit
Zum Beitrag

Aus der Rubrik "Didaktisches Lexikon"

Multimedia

1 Credit
Zum Beitrag
 
Anzeige