Grundlagen: von "Werken", "Schranken" und "Körben"

Schulmanagement-Handbuch 4/2011
2 Credits

Dieser erste Teil soll mit einigen Grundbegriffen des Urheberrechts vertraut machen, auf die im weiteren Verlauf des Buches immer wieder Bezug genommen wird. Für die Lösung der verschiedenen urheberrechtlichen Fragen ist es von großer Bedeutung, ob überhaupt ein geschütztes „Werk“ vorliegt und – wenn ja – ob es ausnahmsweise eine „Schranke“ gibt, die die ausschließlichen Verwertungs- und Urheberpersönlichkeitsrechte des Urhebers an seinem Werk lockert und der Allgemeinheit beispielsweise Vervielfältigungen gestattet.