Grundlagen

Schulmanagement-Handbuch 3/2013
4 Credits

Der Inhalt der schulische Aufsichtspflicht erstreckt sich grundsätzlich in zwei Richtungen:
Zum einen geht es darum, den Schüler1 vor Schäden an seiner Gesundheit und seinem Vermögen zu schützen. Der BGH formulierte dies vor rund 50 Jahren so: „Die Schule und ihre Bediensteten haben nicht nur die Pflicht, für die geistige, charakterliche und körperliche Erziehung der Schulkinder zu sorgen, sondern sie auch im zumutbaren Umfange während der Schulveranstaltungen vor Schäden an Gesundheit und Vermögen zu bewahren. Insoweit besteht kein besonderes Fürsorgepflichtverhältnis, sondern es geht um Pflichten im Rahmen der allgemeinen Amtspflichten des Lehrers (…).“
Zum anderen ist es die Aufgabe der Schule, andere...