IGLU-E 2006

Zentrale Ergebnisse des nationalen Vergleichs
schulmanagement 3/2009
1 Credit

Die Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung (IGLU) erhebt Lesekompetenzen von Schülerinnen und Schülern am Ende der vierten Jahrgangsstufe. IGLU liefert wichtige Erkenntnisse über die Leseleistungen von Viertklässlerinnen und Viertklässlern und erfasst zusätzlich zentrale Bedingungen des Lesenlernens in Schule und Elternhaus (Bos et al., 2003, 2004, 2005, 2007a). Wie schon im Jahr 2001 hat Deutschland auch 2006 an IGLU teilgenommen, wobei bundesweit 7.899 Kinder der vierten Jahrgangsstufe aus 405 Schulklassen getestet und befragt wurden. Weltweit nahmen 2006 insgesamt mehr als 200.000 Kinder aus über 10.000 Klassen in 45 Staaten und Regionen an der Untersuchung teil. IGLU-E 2006 ist die nationale Erweiterungsstudie zu IGLU 2006, an der sich alle 16 Länder der Bundesrepublik Deutschland beteiligt haben (Bos et al., 2008). Im Folgenden werden ausgewählte Ergebnisse dieses Ländervergleichs vorgestellt.