Erfassung von Lernprozessen im digitalen Klassenraum

Neue Möglichkeiten durch den Einsatz Künstlicher Intelligenz
schulmanagement 2/2019
1 Credit

In diesem Beitrag geht es um die Frage, welche Lern- und Unterrichtsprozesse im Kontext digitaler Bildung für Wissenserwerb wichtig sind. Um Untersuchungen zu dieser Fragestellung machen zu können, wurde mit der Unterstützung des Landes Baden-Württembergs – als gemeinsame Einrichtung der Universität Tübingen und des Leibniz-Instituts für Wissensmedien – das Tübingen Digital Teaching Lab (kurz: TüDiLab) eingerichtet. Das ist ein virtueller, digitaler Klassenraum, der mit den Medien ausgestattet wurde, die man sich vielleicht für eine gut ausgestattete Schule in der Zukunft wünschen würde. Gleichzeitig verfügt das TüDiLab über eine ganze Reihe von Untersuchungsmedien, die es erlauben, Lehr- und Lernprozesse auf einer sehr fein auflösenden Ebene zu erfassen. Ein Beitrag von Katharina Scheiter.