100 Jahre Grundschule

… in der Bildungspolitik der Weimarer Republik, in der retrospektiven pädagogischen Stilisierung
schulmanagement 5/2019
1 Credit

„Die Volksschule ist in den vier untersten Jahrgängen als die für alle gemeinsame Grundschule, auf der sich auch das mittlere und höhere Schulwesen aufbaut, einzurichten." Das sagt in § 1 das „Gesetz, betreff end die Grundschulen und Aufhebung der Vorschulen vom 28. April 1920" (RGBl, S. 851). Haben wir hier das Gründungsdokument der Institution vor uns, die bis heute als die einzige „Schule für alle" von den Grundschulpädagogen kontinuierlich emphatisch gefeiert wird? Wohl kaum. Überlegungen von Heinz-Elmar Tenorth.