Lehrerarbeitszeit im Wandel?

Empfehlungen der Expertenkommission in Niedersachsen
schulmanagement 6/2019
1 Credit

Am 30.10.2018 wurde dem Niedersächsischen Kultusminister Grant Hendrik Tonne von den Mitgliedern des Expertengremiums Arbeitszeitanalyse der Lehrkräfte der Abschlussbericht mit den Empfehlungen zur Weiterentwicklung arbeitszeitrechtlicher Normen für Lehrerinnen und Lehrer übergeben. Das niedersächsische Expertengremium Arbeitszeitanalyse kommt zu dem Schluss: Es sind zu wenig Ressourcen im Bildungssystem, um flexibel auf neue Entwicklungen und Anforderungen reagieren zu können. Die Folgen sind Überlastung, Mehrarbeit und Gesundheitsgefährdungen sowie Regelverstöße gegen Arbeitszeitnormen. Trotz der festgestellten Mängel des Deputatssystems empfiehlt das Gremium zumindest kurz- und mittelfristig keine Abkehr vom Deputatssystem und hat sich damit gegen das Hamburger Faktorenmodell entschieden.

Beitragstyp
-
Umfang
3 Seiten